AKTUELLES – ARCHIV

Hier finden Sie ältere Beiträge des Bereichs "Aktuelles".

Hebauf in Kißlegg

Neubau
für altersgerechtes Wohnen

Altersgerechtes Wohnen in Kißlegg: Das ist das Stichwort zu einem Neubau der „DI Deutschland.Immobilien AG“, der derzeit im Baugebiet Becherhalde entsteht. Jetzt war Richtfest – und KUTTER als Projektbeteiligter war natürlich mit vor Ort.

Auf dem rund 5.500 Quadratmeter großen Grundstück entstehen bis Juni 2023 33 Ein- bis Dreizimmer-Wohnungen als sogenannte Generationenwohnungen sowie 60 Einzimmer-Appartements für die stationäre Vollverpflegung.
Die Rohbauarbeiten sind nun erfolgreich abgeschlossen.

Staubfreies Fräsen

Hallenfräsen
in Weinsheim

Staubfreies und erschütterungsarmes Fräsen in Innenräumen – Wir sind die Spezialisten: Wie genau Kabelkanäle oder Profile in einer geschlossenen Halle entstehen, zeigen wir euch in unserem Video.
Wir haben die Arbeiten bei unserem Kunden PRÜM-Türenwerk GmbH in Weinsheim mit der Kamera begleitet. Sämtliche Maßnahmen werden im Vorfeld mit dem Kunden besprochen und exakt an dessen Bedürfnisse angepasst. So können wir beispielsweise auch in Hallen arbeiten, die noch mit Lagerware bestückt sind, da keinerlei Staubemmission entsteht.

Fräsen in Bauwerken: schnell, sauber, präzise, kostengünstig, KUTTER.

Weichen für die Zukunft

Erweiterung
der Geschäftsleitung

Als weitere Mitglieder der Geschäftsführung wurden zum 01.04.2022 die Herren Rainer und Jürgen Rogg bestellt. Gemeinsam mit dem Prokuristen Andreas Binder und dem geschäftsführenden Gesellschafter Peter Groll, verantworten die Herren in Zukunft den Bereich Tief- und Straßenbau, zu dem weitere Tochtergesellschaften gehören.

Weiter informieren wir Sie, dass Herr Armin Fäßlin, ebenfalls mit Wirkung zum 01.04.2022, zum weiteren Prokuristen der Gesellschaft berufen wurde. Herr Fäßlin ist bereits seit 2015 für den Bereich Schlüsselfertigbau bei der Bauunternehmung KUTTER verantwortlich.

Die Bauunternehmung KUTTER gewährleistet damit auch weiterhin Ihr zuverlässiger und leistungsstarker Partner in allen Baufragen zu sein und stellt die Weichen für die Zukunft. 

Wir wünschen allen Berufenen viel Erfolg bei den anstehenden Aufgaben.



NEU

Kontaktmöglichkeit
jetzt auch via WhatsApp

KUTTER hat eine weitere Kontaktmöglichkeit für seine Bewerber geschaffen. Über die Nummer 0170 8551 500 können sich Interessierte jetzt besonders schnell und unkompliziert bei uns melden.

Sie haben Fragen zu einer der angebotenen Stellen? Sie kennen jemanden, der gut ins KUTTER-Team passen möchte? Sie möchten sich möglichst einfach bei uns bewerben? Dann schicken Sie uns eine WhatsApp.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

SPATENSTICH

Hallenanbau bei Liebherr
in Kirchdorf

Vergangene Woche fiel der Spatenstich für den Anbau Halle 3 auf dem Betriebsgelände von Liebherr in Kirchdorf.

Der Anbau ist mit einer Größe von über 2.500 Quadratmetern geplant und wird bis Ende Juni fertiggestellt sein. Bevor die Arbeiten starten konnten, wurden zunächst 3.000 Quadratmeter Bestandsbodenplatte abgebrochen. In den kommenen Wochen werden ca. 700 Meter Abwasserleistungen und 150 Tonnen Baustahl verlegt.

Auf dem Foto sind neben Vertretern von Liebherr Christian Konrad, der technische Leiter des Hochbaus (links), und Ulrich Dick, Geschäftsführer Hochbau (3. v. links), zu sehen. Wir freuen uns über den spannenden Auftrag und bedanken uns bei Liebherr für das entgegengebrachte Vertrauen.

BAUEN IST LEBEN

AJF - unser neues
Wasseraufbereitungssystem

Eine große Besonderheit des Betonwerks ist das Wasseraufbereitungssystem, das es ermöglicht, Brauchwasser aufzubereiten und wiederzuverwenden. Möglich ist das seit Ende 2020 durch ein spezielles System der Firma AJF. Die neuartige Technologie garantiert eine konstante Restwasserdichte und verspricht eine hohe Frischwasserersparnis. 

Das Problem einer zu hohen Restwasserdichte trat vor allem im Winter auf, nämlich dann, wenn Minusgrade herrschten und der normale Betonausstoß nicht so hoch war. „Eine zu hohe Restwasserdichte sorgt für Ablagerungen in der Anlage, in den Wasserleitungen und in der Wasserwaage – das wirkt sich negativ auf die Herstellung des Betons aus, der zu jeder Zeit von bester Qualität sein soll“, erklärt Wolfgang Mayer, der seit 2002 für KUTTER arbeitet und für die Technik und den Frischbeton an der Betonanlage zuständig ist. Bisher war KUTTER auch über die Wintermonate mit sehr konsequentem Frischwasserkonsum gerade so über die Runden gekommen. Als dann 2020 der Groß-Auftrag für die Sanierung der A96 kam, machte sich die Geschäftsführung auf die Suche nach einer nachhaltigen Lösung und trat mit der Firma AJF in Kontakt.

Das AJF-Verfahren der Wasser-Dichte-Standardisierung arbeitet mit intelligenter, robuster Steuerungstechnik, die vollautomatisch nach DIN EN 1008 für eine konstante Wasserdichte sorgt. Der maximale Dichtewert wird zuverlässig erfasst und durch eine gezielte Entnahme von Sedimenten oder durch Frischwasserzugabe gesenkt. Erforderliche Dichtewerte können mit der Anlage CWAS frei vorgewählt werden. Statt viel Geld für Entsorgung auszugeben, kommt ein Großteil der Sedimente über das Recyclingwasser, dank der CWAS, erneut in der Betonproduktion zum Einsatz. Das Betonwerk ist somit Vorreiter einer Technologie, die Ressourcen spart und somit die Umwelt schont.

Im betriebseigenen Labor wird die Qualität des Betons laufend geprüft, überwacht und protokolliert. 



BK-KIES

AMPHIBIENSCHUTZ
IN DER KIESGRUBE

Im Kieswerk unserer Tochterfirma BK-Kies in Bad Wörishofen hat die seltene Kreuzkröte eine neue Heimat gefunden. Denn hier entstehen zwischen Gruben und aufgeschütteten Kiesbergen immer wieder neue Tümpel. Diese bieten für das empfindliche Tier den optimalen Lebensraum, denn die Kröte laicht nur in fischfreien Gewässern.

BK Kies hat nun mit dem LBV, dem Landesverband für Vogelschutz, einen Kooperationsvertrag zum Schutz der Kreuzkröte auf dem Betriebsgelände geschlossen.

Der bayerische Rundfunk berichtet über diese schöne Maßnahme. Den ganzen Artikel lesen Sie auf der Website des BR unter:
https://www.br.de/nachrichten/bayern/schutz-fuer-neue-amphibien-lebensraeume-in-der-kiesgrube,SrfYSjE

SCHLÜSSELFERTIGBAU

BÜRO- UND GESCHÄFTSGEBÄUDE
MEMMMINGERBERG

Im Oktober erfolgte der Spatenstich für ein über zwei Jahre andauerndes Großprojekt in Memmingerberg. Hier entstehen in Arbeitsgemeinschaft von KUTTER und Josef Hebel ein Gebäudekomplex aus drei Häusern, die Büro- und Praxisflächen sowie flexibel nutzbare Gewerbeflächen beherbergen sollen. Auf insgesamt ca. 11.500 m² können die künftigen Inhaber und Mieter dann in modern gestalteten Räumen ihre Kunden empfangen.

In einem der Häuser, mit neuester Gebäudetechnik, entstehen Büro- und Praxisflächen mit gesundheitsnahem Hintergrund auf einer Gesamtmietfläche von ca. 3.700 m². In einem weiteren Haus werden die Büros der VR-Bank Memmingen eG auf einer Gesamtfläche von ca. 3.900 m² untergebracht. Für das dritte Haus wird eine flexible Nutzung für gewerbliche Mieter auf einer Gesamtmietfläche von ca. 3.900 m2 vorgesehen.

Sämtliche Räumlichkeiten sind komplett barrierefrei geplant. Darüber hinaus verfügt der Gebäudekomplex über eine Tiefgarage sowie überirdische Stellplätze. Auftraggeber ist die VR-Bank Memmingen e.G. Sie übernimmt auch die Vermarktung des fertigen Gebäudes.

Aktuell werden die Kellerwände sowie die Bodenplatte gefertigt. KUTTER und die Josef Hebel GmbH freuen sich auf eine spannende Bauzeit.

WIR HABEN´S GEBAUT!

Sanierung Start- & Landebahn
Flughafen Halle-Leipzig

Die Sanierung der nördlichen Start- und Landebahn des Flughafens Halle-Leipzig stellt eine hohe Anforderung an Technik und Team dar. Bei der 310.000 m² großen Betonfläche kommt eine spezielle technische Lösung zum Einsatz, um das präzise Ausfräsen entlang des Runways zu ermöglichen. Mittels eines seitlich verbauten Fräsaggregats an einer Großfräse kann so das sehr eng gesteckte Zeitfenster von nur 30 Tagen eingehalten werden. Zudem arbeitet das KUTTER-Team im Zweischichtbetrieb. 15 Großfräsen sind rund um die Uhr im Dauereinsatz, um den Beton erschütterungsfrei abzutragen. 130.000 m³ oder auch 325.000 Tonnen Material werden die Fräsen bis zur Fertigstellung abfräsen und auf LKW verladen, etwa 12.500 Sattelzüge voll. Um seitlich wirkende Kräfte – verursacht durch die hier eindrehenden Flugzeuge – abzufangen, wurden teilweise bis zu 28 mm starke Moniereisen verbaut. Dies erfordert präzises Fräsen in mehreren Übergängen, wobei sich die Frästiefe hierbei nach der Lage der Dübel und Anker richtet. Zur Gewährleistung der absoluten Präzision kommt hier auch die Technik des 3D-Fräsens zum Einsatz.



WIR ROCKEN DEN BAU

DEIN AUSBILDUNGSBERUF
In der Verwaltung

„In dem Bereich versteh ich nur Bahnhof“ gibt‘s bei dir nicht, denn als Industriekaufmann/-frau bist du Allrounder und Spezialist zugleich.

Bei uns wirst du in jedem Bereich der  Verwaltung rotierend eingesetzt und lernst die Zusammenhänge bis hin zur selbstständigen Arbeit in allen kaufmännischen Bereichen. Was dich im Rahmen deiner Ausbildung bei uns erwartet, erfährst du in unserem kleinen Film.

Hier erzählen unsere aktuellen Azubis, was sie an ihrer Lehre bei KUTTER besonders schätzen und zeigen dir, wie ihr Berufsalltag aussieht!

WOHNBEBAUUNG LISZTSTRAßE

SIEBENDÄCHER FEIERT
RICHTFEST

Die Siebendächer Baugenossenschaft baut derzeit im Osten von Memmingen eine Wohnanlage mit 78 Wohnungen, verteilt auf vier Gebäuden. Zur Stärkung der Kommunikation und Begegnung soll im Zentrum der Anlage ein Bewohnertreff realisiert werden.

Eine Besonderheit der Großbaustelle stellt der schlechte Baugrund dar: aufgrund des hohen Grundwasserspiegels war eine Pfahlgründung mit rund 450 Betonpfählen bis in vier Meter Tiefe erforderlich.

Dies ist auch der Grund, warum auf eine Tiefgarage verzichtet wird und stattdessen 72 Garagenstellplätze auf einem Parkdeckbereich und 34 oberirdische Parkplätze angelegt werden.

Die Fertigstellung ist im Frühjahr 2022 geplant.

Beim Richtfest vor Ort machten sich die zweite Bürgermeisterin Margareta Böckh, die Vorstandschaft der Siebendächer, Architekt Helmut Schedel und unter anderem Herr Rudolf Groll sowie Herr Ulrich Dick, Geschäftsführer von KUTTER, ein Bild von der Baustelle und zelebrierten mit anschließendem Imbiss im Rohbau bei Rinder- und Schweinebraten mit Spätzle bei musikalischer Umrahmung.

Richtspruch

Zum Giebel bin ich hochgestiegen,
um hier zu reden mit Vergnügen.
Den Bauherrn und die lieben Seinen
und alle, die sich hier vereinen,
die Baugenossen und die Gäste 
begrüße ich zu diesem Feste

Dem Architekten, der zum Bau
den Grundriss hat erdacht genau,
dem Maurermeister, der sodann
das Werk mit sicherer Hand begann
sei heut ein volles Glas geweiht
mit Glück und Heil zu aller Zeit.

Nicht minder sollen die Gesellen,
die mit den Äxten und den Kellen
gezimmert und gemauert hier
ein Segenswort erlauben mir.
Prost!

Gott schütze dieses neue Haus
und alle, die da gehen ein und aus.
Er schütze auch vor dieser Tür
das Finanzamt und den Gerichtsvollzieher
Prost!

Wenn nun das Glas in Scherben springt
noch einmal unser Gruß erklingt
hinaus mit Freude und Gebraus:
Glück und Segen diesem neuen Haus!

BETONWERK

4 NEUE FAHRMISCHER
DARAST

Die Fahrzeugflotte unseres Betonwerks freut sich über Zuwachs. Damit wir künftig noch flexibler agieren und unsere Baustellen besser bedienen können, haben wir unseren Fuhrpark erweitert. Dabei wurden zwei Fahrmischer ersetzt und zusätzlich zwei Fahrzeuge neu angeschafft. 



HOCHBAU

WOHNPARK FUNKENWIESE
KEMPTEN

Im März fiel der Startschuss für die Rohbauarbeiten des dritten Bauabschnitts „Wohnprojekt Funkenwiese“ der Sozialbau Kempten.

In diesem Bauabschnitt entstehen auf einer Fläche von 4.000 m² zwei weitere, achtgeschossige Mehrfamilienhäuser mit Zwei- bis Vierzimmerwohnungen sowie eine eingeschossige Großgarage. Eingeplant sind für die Baumaßnahmen rund 15 Monate. Das gesamte Projekt umfasst 7 Mehrfamilienhäuser, 186 Wohnungen und 3 Tiefgaragen auf einer Gesamtfläche von 26.264 m³.

PROJEKTENTWICKLUNG

Neues Projekt: Grundstück
Gärtnerstraße, Moosach

Bis zu 130 Wohneinheiten in Planung.

WIR ROCKEN DEN BAU

Dein Ausbildungsberuf
im Tief- und Straßenbau

Ein Schreibtischjob ist nicht dein Ding? Dann bewirb dich jetzt bei KUTTER für eine Ausbildung im Bereich Tief- und Straßenbau. Hier bilden wir in vier spannenden Berufen aus.

Welche das sind und was dich im Rahmen deiner Ausbildung bei uns erwartet, erfährst du in unserem kleinen Film. Hier erzählen unsere aktuellen Azubis, was sie an ihrer Lehre bei KUTTER besonders schätzen und zeigen dir, wie ihr Berufsalltag aussieht!



PROJEKTENTWICKLUNG

KATHARINEN 51
LANDSBERG

Startschuss für unser Projekt: Die Erdarbeiten haben bereits begonnen. 

PROJEKTENTWICKLUNG

HOTEL
PAUL-PREUSS-STRASSE

Am 17.12.2020 wurden die Schlüssel an die Betreiberin des neuen Hotels ABASTO Feldmoching übergeben.

Baustellenupdate

Erweiterung Hauptverwaltung
Memmingen

Verfolgen Sie den Baufortschritt unserer Hauptverwaltung.
KUTTER – Alles aus einer Hand.



KUTTER BAUUNTERNEHMUNG

EIN UNTERNEHMEN
VIELE BERUFE

Seit der Gründung von KUTTER vor knapp 100 Jahren ist unser Anspruch: Was wir selbst machen können, das machen wir auch selbst.

Vielfach werden in der heutigen Zeit Leistungen ausgelagert und an externe Dienstleister vergeben. Wir sind aber der festen Überzeugung, dass eigenes Know-how in allen Bereichen der Schlüssel zum Erfolg ist – und der liegt in eigenem gut ausgebildetem Personal sowie einem umfangreichen Maschinen- und Gerätepark, der ebenfalls in eigener Regie gewartet, gepflegt und instandgehalten wird. So sind wir bei Bedarf enorm flexibel, schnell einsatzbereit und gleichzeitig hochprofessionell – gerade in der aktuellen Zeit sind wir so optimal aufgestellt und unseren Mitarbeitern dauerhaft ein zuverlässiger Arbeitgeber.

KUTTER-VORTEILE:

  • Leistungsgerichte Entlohnung für abwechslungsreiche Tätigkeit
  • Brancheneinmaliges betriebliches Versorgungskonzept
  • Top-Teams und Top-Baustellen 

Neue Kindertagesstätte

Spatenstich
Bad Grönenbach

Mit einem symbolischen Spatenstich hat der Bau der neuen Kindertagesstätte in Bad Grönenbach begonnen. Das Gebäude soll Platz für zwei Krippengruppen (je 15 Kinder) und zwei Kindergartengruppen (je 25 Plätze) bieten. Bauherr ist der Markt Bad Grönenbach. Betrieben wird die Einrichtung von der Johanniter-Unfallhilfe. Die Kosten belaufen sich auf rund 3,5 Millionen Euro. Gefördert wird das Projekt von Bund und Land mit etwa 1,7 Millionen Euro.

Läuft alles nach Plan, könnten die Bauarbeiten im September 2021 abgeschlossen sein. Beim offiziellen Spatenstich legte auch die Übergangsgruppe "Glückskäfer" (links) mit ihren Betreuerinnen Paula Asprilla Vargas, Lucia Konrad-Holz und Silke Feucht selbst Hand an, damit das Bauwerk bald fertig wird. Zudem sangen sie das Lied "Wer will fleißige Handwerker sehn".

Ebenso waren für diesen feierlichen Spatenstich anwesend: Bettina Sommer (Johanniter), Ulrich Dick (Firma Kutter), Adolf Mildenberger (Bauamt), Bad Grönenbachs Bürgermeister Bernhard Kerler, Christian Konrad (Firma Kutter), Dieter Brüggemann (zusatänderiger Architekt) und Elke Schatz (Hauptamt Verwaltungsgemeinschaft).

13 Fußballfelder

Fahrbahnerneuerung
A1

Auf einer Länge von sechs Kilometern erneuert  „Die Autobahn GmbH des Bundes“ derzeit die A1 zwischen Stapelfeld und Bargteheide. 
Die KUTTER-Fräsprofis befreiten zunächst eine Fläche von 13 Fußballfeldern von ihrer Betondecke, die mit insgesamt rund 2.400 LKW-Ladungen abtransportiert wurden. Die Autobahn erhält nun einen neuen Fahrbahnbelag, der durch seine Zusammensetzung nicht mehr vom sogenannten Betonkrebs befallen werden, sprich nicht mehr aufplatzen kann. Ab Dezember wird die neue Fahrbahn für den Verkehr freigegeben.

Topaktuelle Eindrücke der Baustelle gibt es auf YouTube.



75 NEUE PLÄTZE

Spatenstich Generalsanierung
Kita St. Nikolaus

Seit September 2018 durfte das Nebengebäude der Kindertagesstätte Sankt Nikolaus in Kempten nicht mehr genutzt werden. Nun wurde der Spatenstich für die Generalsanierung des Kindergartens gelegt. Unter der Regie von KUTTER wurde der marode Anbau bereits abgerissen, bevor jetzt der Startschuss für die Sanierung, Restaurierung, Renovierung, Modernisierung und Vergrößerung des denkmalgeschützten Hauptgebäudes fiel. Anstatt wie bisher 80 sollen bald 155 Krippen- und Kindergartenkinder hier spielen, lernen und lachen. Im Rahmen eines kleines Festaktes, den die Kindergartenkinder mit einem Lied eröffneten, kündigte Oberbürgermeister Thomas Kiechle den Beginn sowie das Vorgehen der Arbeiten an.

KUTTER freut sich sehr auf diesen spannenden Auftrag, der bereits im September 2022 abgeschlossen sein soll.

Aus Alt mach neu

Gebäude-Generalsanierug
in Lindau

An einer Gebäude-Generalsanierug der besonderen Art arbeitet das KUTTER-Team derzeit in Lindau.

Hier wurde in zum Teil mühevoller Handarbeit das unter Denkmalschutz stehende Gebäude „Dreierstraße 5“ entkernt, um den Grundstein für insgesamt 17 neue Wohnungen zu legen. Da die Außenhülle aufgrund des Ensembleschutzes nicht angerührt werden durfte, mussten ca. 1.400 Tonnen Baumaterial händisch abgebrochen und aus dem Gebäude getragen werden. Dabei gab es immer wieder neue Überraschungen, wie sog. Kappendecken mit einer Gesamtstärke von bis zu einem Meter, Mauerwerkswände mit bis zu 85 cm Dicke sowie Gewölbedecken mit höchster statischer Komplexität. 

Die Entkernung ist nun komplett abgeschlossen und das KUTTER Team kann mit dem Wiederaufbau der Decken und Wände beginnen. Auch hier gilt es wieder einiges zu beachten. So können die Bauexperten beispielsweise lediglich mit leichtem Schalungsmaterial arbeiten, da ein Einbringen von Baumaterial mittels Kran aufgrund des Ensembleschutzes ausscheidet. Die neuen Stahlbetondecken werden anschließend in kleineren Abschnitten mittels Auflegertaschen im bestehenden Mauerwerk errichtet.

Bis zur Landesgartenschau im kommenden Jahr sollen sämtliche Arbeiten abgeschlossen sein.

KUTTER Bauunternehmung

wünscht
Frohe Ostern!

Zu dem bevorstehenden Osterfest wünschen wir Ihnen schöne und festliche Tage - bleiben Sie gesund!



Asphaltkonservierung

KUTTER Spezialstraßenbau
Tochterunternehmen in Hanau

Asphaltkonservierung mit KUTTER Spezialstraßenbau, unserem Tochterunternehmen am Standort Hanau. Die Asphaltkonservierung sorgt durch ihren vorbeugenden Schutz für eine lange Lebensdauer des Asphalts und kann grundsätzlich auf Verkehrsflächenbefestigungen unterschiedlichster Art angewendet werden. Diese nachhaltige Methode gibt es jetzt in einem Youtube-Video zu sehen.

Wir bedanken uns bei allen Mitarbeitern, die mitgewirkt haben!



Schüleraustausch

AZUBIS DER KUTTER KFZ
IN SÜDFRANKREICH

Ende Januar ging es für einige Auszubildenden der KUTTER KFZ zu einem Schüleraustausch nach Südfrankreich.
Drei Wochen verbanden die jungen Menschen hier Kulturprogramm, Sprachschule und Arbeiten miteinander und lernten so eine Menge dazu. Am 07.02. ging es schließlich von Avignon aus zurück nach Hause – für alle Beteiligten ein tolles Erlebnis.

Fahrt ins Praxiszentrum

Auszubildende bei der BG Bau in Nürnberg zu Gast

Im Rahmen der Winterschule unternahmen rund 50 Auszubildende der Kutter-Gruppe und deren Ausbilder einen Ausflug ins Praxiszentrum der BG Bau nach Nürnberg.

Im Praxiszentrum der BG BAU in Nürnberg können sich alle am Bau Beteiligten über arbeitssichere Methoden, Geräte und Maschinen informieren. 1:1 werden so zum Beispiel Gerüste auf- und abgebaut, Arbeitsgeräte und Maschinen vorgeführt und ausprobiert, Arbeitsverfahren und Arbeitsstoffe vorgestellt und diskutiert.

Alexander Schmidt von der BG Bau führte die Veranstaltung, gab Tipps und Ratschläge zur Verhinderung von Gefährdungen. Wir danken Herrn Schmidt für die praxisnahen Erläuterungen und wünschen unseren Auszubildenden stets ein unfallfreies Arbeiten.



SPATENSTICH

BAU von vier Mehrfamilienhäusern
in Memmingen

Mit einem feierlichen Spatenstich fiel am 02. März der Startschuss zur Wohnbebauung in der Lizstraße in Memmingen. Auf dem neuen Baugebiet, welches bereits vergangenen Herbst  durch unser Tiefbau-Team erschlossen wurde, werden 78 Wohnungen in vier Mehrfamilienhäusern entstehen. Die Regierung Schwaben fördert im Rahmen des sozialen Wohnungsbaus 49 Wohnungen.  

Eine besondere Aufgabe stellt die Stabilisierung des Untergrundes dar: Hierzu werden 450 Pfähle in den Boden getrieben werden. Für eine kostengünstige Wärmegewinnung ist eine Grundwasserwärmepumpe vorgesehen. Die Fertigstellung ist voraussichtlich Mitte 2021.

Auch Gesellschafter Rudolph Groll (links im Bild) ließ es sich nicht nehmen und nahm den Spaten selbst in die Hand.

 

FREIRAUM MESSE ALLGÄU

Für Fachkräfte, Führungskräfte
und Hochschulabsolventen

Hier noch ein paar kleine Eindrücke von der Freiraum Messe am 15.02.2020.

Wir bedanken uns für gute Gespräche und dass wir uns als regionaler Arbeitgeber mitten in Memmingen präsentieren durften.

WIR GRATULIEREN

ZU AUSGEZEICHNETEN
PRÜFUNGSERGEBNISSEN

Wir gratulieren unserer Jessica Slawik zur bestandenen Ausbildung zur Industriekauffrau und freuen uns mit ihr über ihre einwandfreien Prüfungsergebnisse. Ausbilder Florian Lauhues und Geschäftsleiter Andreas Haas beglückwünschten die junge Frau zu ihren tollen Leistungen. Wir sind stolz, dass wir Frau Slawik jetzt als kaufmännische Fachkraft im Unternehmen übernehmen können und freuen uns, dass sie sich für KUTTER entschieden hat.



ZURÜCK >