KUTTER

Großflächenheizung

Kutter - eine heiße sache.


Standardmäßig werden die Heizgeräte beim Heißrecycling, das heißt beim Rückformen (Remix, Reshape, Repave) eingesetzt. Sie eignen sich aber auch hervorragend zur Trocknung bzw. Erwärmung der Unterlage als Vorbereitung für den Asphalteinbau in Heißbauweise. Insbesondere bei widrigen Witterungsbedingungen wie Kälte, Wind oder Feuchtigkeit optimieren die Heizgeräte die Bedingungen für den Heißeinbau von Asphalt. Wir empfehlen die Heizgeräte für den Einbau von Binderschichten, Deckschichten, Dünnen Asphaltdeckschichten in Heißbauweise (DSH) und Dünnen Asphaltdeckschichten in Heißbauweise auf Versiegelung (DSH-V).
 
Ein weiteres Einsatzgebiet für die Heizgeräte sind nachträgliche Abstumpfungsmaßnahmen. Mangelhafte Anfangsgriffigkeit bei einer neu gebauten Asphaltdeckschicht bzw. ein Bindemittelüberschuss an deren Oberfläche können dazu führen, dass diese Bauleistung nicht abgenommen wird. Unsere Heizgeräte sind in der Lage, die Oberfläche so weit aufzuheizen, dass nachträglich Abstumpfungsmaßnahmen möglich sind, zum Beispiel das Abstreuen mit gebrochener Gesteinskörnung und erneutes Walzen.
 
Am Heizgerät kann der Vorschub eingestellt werden. Die Geschwindigkeit der Heizgeräte ist abhängig von der Außen- bzw. Fahrbahnoberflächentemperatur sowie von der gewünschten Temperatur nach dem Aufheizen.
 

Unsere Heizgeräte eignen sich für das Heißrecycling sowie für den Einbau von Binderschichten, Deckschichten, Dünnen Asphaltdeckschichten in Heißbauweise (DSH) und Dünnen Asphaltdeckschichten in Heißbauweise auf Versiegelung (DSH-V).

Unsere Heizgeräte eignen sich für das Heißrecycling sowie für den Einbau von Binderschichten, Deckschichten, Dünnen Asphaltdeckschichten in Heißbauweise (DSH) und Dünnen Asphaltdeckschichten in Heißbauweise auf Versiegelung (DSH-V).