KUTTER

Historie

KUTTER - Familienunternehmen mit Tradition.


Kutter hat eine lange Tradition in der Baubranche. 1925 gründete Baumeister Christian Kutter, der Großvater der heutigen Führungsmannschaft, das Unternehmen. Mittlerweile ist der Bereich Fahrbahn­sanierungen wesentlicher Bestandteil des Familienunternehmens.
Kutter zählt seit vielen Jahren zu den großen Dienstleistern für die
Fahrbahnsanierung in Deutschland und Europa.
 

KUTTER - Pioniere im Straßenfräsen.


Im Jahre 1978 begann Kutter als eine der ersten Firmen weltweit mit dem Warmfräsen. Dabei wurde der Asphalt vorgeheizt und dann von einer rotierenden Fräswalze zerkleinert. Anfang der 1980-er Jahre kamen die ersten Kaltfräsen auf den Markt. Parallel verzeichnete Kutter Erfolge mit dem Repave- und dem Kompakt-Repave-Verfahren zur Sanierung von Deckschichten.
 
Anders als heute, wo das Kaltfräsen zum Standard bei der Sanierung von Straßen zählt, war damals viel Engagement gefordert, um das Verfahren erfolgreich anzuwenden. Kutter erkannte schon früh das Potenzial dieser Sanierungsmethode und trug als Pionier der Branche mit vielen Ideen, Modifikationen und Anregungen dazu bei, dieses Verfahren weiterzuentwickeln, zu verfeinern und am Markt zu etablieren.