KUTTER

Fräsrecycling.

Grundhafte Sanierung – aber wirtschaftlich.


Eine kostengünstige Alternative für eine grundhafte Sanierung von Ortsverbindungs- und Kreisstraßen stellt das Fräsrecycling dar.
 
Durch Zugabe von Bindemitteln wird diese Schicht dann mit einer Recyclingfräse verfestigt und stellt so als Tragschicht den Unterbau für eine neue Asphaltdeckschicht dar.
 
Diese Arbeitsweise ermöglicht die Wiederverwertung von Altbaustoffen und spart eine Vielzahl von Materialtransporten, Entsorgungskosten und Neumaterial ein.
 
Bei diesem Verfahren wird zunächst das vorhandene Material mit einer Fräse granuliert. Im zweiten Arbeitsgang gleicht man durch Zugabe von mineralischen Zuschlagsstoffen Fehlkörnungen aus und / oder verstärkt die Tragschicht. Ein Grader profiliert die Oberfläche dann und verleiht ihr den gewünschten Gradient.
 

Kaltrecycling mit Emulsion im Zwangsmischverfahren mit dem Mixpaver WR 4200.

Kaltrecycling mit Emulsion im Zwangsmischverfahren mit dem Mixpaver WR 4200.